Logo Impulse an der Alb

Sympathikus-Therapie nach Dr. Heesch® Teil II
Lokale chronische Erkrankungen erfolgreich behandeln

Dozent: Armin Neumeier

Kursbeschreibung:
Das vegetative Nervensystem spielt bei der Entstehung von lokalen chronischen Erkrankungen eine Rolle, die bisher wenig bekannt ist. So regelt es nicht nur die Funktion innerer Organe und Drüsen, sondern spielt ebenfalls eine große Rolle bei der Regeneration des Bewegungssystems. Diese Aufgabe fällt dem Sympathikus zu. Kann er aber nicht abschalten und ist dauerhaft aktiv, können sich Gewebe des Bewegungsapparates nicht regenerieren. Diese Situation entsteht, wenn durch Wirbelblockaden der Sympathikus im Grenzstrang direkt irritiert wird. Lokale Störungen der Trophik sind die Folge. Diese Irritationen können – je nach Höhe im Grenzstrang – den Ausbruch unterschiedlichster chronischer Erkrankungen verursachen, welche dann auf dem Boden der gestörten Trophik entstehen.
Die Therapie ist einfach, weil nicht wie üblich die Erkrankung, sondern die Ursache ihrer Chronifizierung behandelt wird.

Beispiele: Schulter-Arm-Syndrom, Epicondylitis, chronisches Handekzem, Daumengelenkarthrose, CTS, Becken- und Knieschmerzen, Achillodynie und Fersenschmerzen, nächtliche Wadenkrämpfe, Restless-legs-Syndrom u.a.

Im Praxisteil werden Tenderpunkte mit in die Therapie einbezogen, die eine Mobilisation der entsprechenden Wirbelsäulenabschnitte wesentlich erleichtern oder gar ersetzen.

Voraussetzung: Absolvierung Teil 1 erforderlich

jetzt anmelden
Kursdaten

08.09.2023    13:00 bis 19:00 Uhr
09.09.2023    09:00 bis 18:00 Uhr

Kursgebühr
290 € (16 UE)
Kursort

Gesundheitszentrum Impulse
Erwin-Vetter-Platz 9 – 11
76275 Ettlingen

NEU: Geschenk-Gutscheine

Jetzt bestellen!

Schnelle Hilfe im Akutfall

mit Osteopathie u. Naturheilverfahren

Unser Booster für Ihr Immunsystem

Aufbauinfusion

Previous slide
Next slide